Indikationen für Therapien und Kurmittel

In unserem Crucenia Gesundheitszentrum werden die verschiedensten Kurmittel und Therapien erfolgreich im Rahmen einer Heilbehandlung oder ambulanten Kur (privat oder über Ihre Krankenkasse) eingesetzt.

Erkrankungen des Bewegungsapparats und chronische Schmerzzustände

Chronische entzündlich-rheumatische Erkrankungen, insbesondere Morbus Bechterew und andere Spondylathropathien, Chronische Polyarthritis (Rheumatoide Arthritis), Chronische Arthritis urica, Psoriasisathropathie, Polymyalgia, degenerative Erkrankungen der Gelenke (Arthrosen), degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule (Spondylosen, Spondylarthrosen, Osteochondrosen), einschließlich Zustand nach Bandscheibenoperation, Osteoporose, nichtentzündlicher Weichteilrheumatismus, z.B. Fibromyalgie-Syndrom, Chronische Folgen von Unfall- und Sportverletzungen, Zustand nach orthopädischen Operationen, Neuralgien, Neuritiden, Polyneuropathien, Multiple Sklerose.

Störungen der Regeneration, Zirkulation und Immunologischen Balance der Haut

Schlecht heilende Wunden, insbesondere Ulcus cruris, Neurodermitis, Psoriasis, Sklerodermie, pheriphere Durchblutungsstörungen leichten Grades.

Erkrankungen der Atemwege

Asthma bronchiale, chronisch-obstruktive Lungenerkrankung, Rhinitis allergica, chronische Sinusitis

Gynäkologische Erkrankungen

Praeklimakterische und klimakterische Beschwerden, Pelvipathia spastica

Geroprophylaxe


Wichtiger Hinweis bei der Radon-Therapie

Bei Malignom-Patienten sollte ein zeitlicher Abstand von einem Jahr zur abgeschlossenen Chemo- und/oder Strahlentherapie gewahrt werden. Kinder und Jugendliche sollen grundsätzlich nicht mehr von einer Radonbehandlung ausgeschlossen werden. Hier sollte im Einzelfall das Risiko einer medikamentösen Behandlung gegenüber einer schwachen Strahlentherapie abgewogen werden. Schwangerschaft und Hyperthyreose sprechen weiterhin gegen eine Radontherapie.

Videos

Alle Videos

Impressionen

Rundgang

Gastgeber online

Online ansehen